Vorheriges Überblick Nächstes

18. September 2018

Ein Gesetz zur Lösung des Wohnraumproblems in Zeiten niedriger positiver und negativer Zinsen

Ich denke, wir brauchen ein Gesetz, das es Besitzern (Mietern) erlaubt, auch gegen den Willen des Eigentümers (Vermieters), die Wohnung und das Grundstück zu kaufen, in der und auf dem man lebt.

Der Eigentümer soll die Pflicht zum Verkauf der Wohnung nur dann nicht haben, wenn er dort hauptwohnsitzlich selbst wohnt.

Wohnraum ist letztendlich ein zu wichtiges Grundbedürfnis eines jeden Menschen, als dass es Spekulantentum und der Geldmacherei unterworfen sein dürfte. Wie sehr sich das Gerangel um die eigenen 4 Wände auf das seelische Gleichgewicht auswirken kann, weiß jeder, der schon einmal in einer Mietrechtssache vor Gericht stand.

Die geldpolitischen Rahmenbedingungen sind dafür für jeden geeignet, sobald die Kreditzinsen unter 0% sinken, denn dann bekommen Menschen, die sich auf Kredit die Wohnung kaufen in der sie wohnen Zinsen für diesen Kauf. Wohnraum ist letztendlich ein zu wichtiges Grundbedürfnis eines jeden Menschen, als dass es Spekulantentum und der Geldmacherei unterworfen sein dürfte. Wie sehr sich das Gerangel um die eigenen 4 Wände auf das seelische Gleichgewicht auswirken kann, weiß jeder, der schon einmal in einer Mietrechtssache vor Gericht stand.

Wir müssen die Eigentumsrechte der Mieter stärken!

Vorheriges Überblick Nächstes