Vorheriges Überblick Nächstes

27. September 2017

Putsch von Rechts!

Achtung, wir haben einen Putsch von rechts! Die Union vor einer weiteren Spaltung. Rechnet man 15% der Union zur AfD + potenziell FDP hinzu, kommt man auf die Stärke der neuen Rechten!

Mögliche Benennungen der sterbenden alten und der neuen Weltordnung

Das anthroponomische („menschgesetzliche“) Zeitalter, Kapitalismus oder auch Monetozän (z.B. R. D. Precht), je nachdem, ob der reiche Mensch das Geld oder das Geld den reichen Menschen führt.

Für die neue Weltordnung gibt es hingegen viele mögliche Bezeichnungen. Die erste Bezeichnung (anno 33) des ersten und letzten Menschen Jesus lautete

Himmelreich
(Matthäus 13, „Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name, Dein Reich komme, ....“). Der Prophet der Muslime nannte die Ökonomie
Islam,
was u.a. Frieden bedeutet und im Gegensatz zu einem der Grundprinzipien des Kapitalismus („Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich, wie die Wolke den Regen.“) steht. Karl Marx nannte den Anti-Kapitalismus
Kommunismus,
was im logischen Einklang mit dem Vorzeichen des Zinses steht, der, bei einem Plus, eine Herrschaft des Kapitals über die Arbeit und eine damit einhergehende Spaltung des dem Geldnetzwerk komplementären „öko-sozialen Netzwerks“ bedeutet steht und der, bei einem Minus, eine Herrschaft der Arbeit über das Kapital und also eine Fusion des „öko-sozialen Netzwerks“ und also ein Verstärkung des Gemeinsamen (lat. comunis) bewirkt. Silvio Gesell nannte die aus der Negativ-Zins-Ökonomie emergierende Wirtschaft
Freiwirtschaft.

Wenn man Niklas Luhmann fragen könnte, würde er die Gesellschaftsordnung wohl ein

Soziales System
nennen, welches aus der Grundbedingung der multiplen Kontingenz (also mehrfache, jeweils bilaterale doppelte Kontingenz) emergiert. Frei übersetzt könnte man also, auch im Hinblick auf das, was zu Beginn der Zeitenwende anno 33 dazu gesagt wurde, die daraus emergierende Gesellschaftsordnung einen
„Alles-kann-nichts-muss-ismus“,
eine Gesellschaft der ungezwungenen Liebe nennen, um den etwas sperrigen technischen Terminus „multiple Kontingenz“ zu vermeiden.... und all das steht ja nur in den Büchern, die ich gelesen habe. Was steht wohl in den ganzen anderen Büchern, die ich noch nicht gelesen habe dazu? Mir gefällt die atheistische Bezeichnung
naturgesetzliche Ökonomie
am besten, die wenigstens für mich kompatibel mit der Aussage „Nur Gott nimmt Zins“ (2. Hauptsatz Thermodynamik, Negativzins ist der „Zahn der Zeit“) ist. Mit dieser Begründung kann die Ökonomie negativer Zinsen daher auch
Reich Gottes, Kingdom of God
genannt werden. Die jüdischen Mystiker nennen die neue Weltordnung einfach
Die kommende Welt.

Umverteilungskern des Kapitalismus

Ordnung Leihnehmer/Besitzer Bezeichnung des Leihvertrags Bezeichnung des Marktes Leihkapital Name des Zinses Leihgeber/Eigentümer
primär private Haushalte, öffentliche Haushalte, Unternehmen Kredit, Darlehen, Anleihen, Obligationen, Wertpapiere mit Zinskupon, usw. Bankensektor, Geldmarkt Geld (Geldmarkt-) Zins Sparer, Renten/Pensionsfonds, sonst. institutionelle Anleger
sekundär Pächter Land/Bodenverpachtung Pachtmarkt Boden Pacht Grundherr/Verpächter
sekundär Mieter, Pächter Vermietung/Verpachtung Miet/Pachtmarkt Häuser, Wohnungen, Geschäftsräume Miete, Pacht Vermieter, Verpächter
sekundär Mieter, Pächter Unternehmenspacht Unternehmenspachtmarkt Unternehmen, Produktionsstätten Miete, Pacht Inhaber
sekundär Lizenz/Konzessionsnehmer Lizenzierung, Konzession Lizenzmärkte Patente, Konzessionen Lizenz, Konzessionsgebühr Patentinhaber
sekundär Leihnehmer/Besitzer Leihe, Leihvertrag Leihmarkt (Verfügungs-) Rechte an Verleihbarem Leihzins/Sachzins Leihgeber/Eigentümer

Wichtig zum Verständnis der Umverteilungswirkung des Kerns des Kapitalismus ist die Rolle des Geldkapitals und des Geldmarktzinses und die Betrachtung des relativen Vermögens der Gruppe der Leihnehmer (zeitweilige Besitzer) gegenüber dem Vermögen der Gruppe der Leihgeber (Eigentümer).

Solange der (Sach-) Zins positiv ist heißt es:

Wer hat dem wird gegeben und wer wenig hat, dem wird das Wenige auch noch genommen.
(Matthäus Kapitel 13:12 Denn wer da hat, dem wird gegeben, dass er die Fülle habe; wer aber nicht hat, dem wird auch das genommen, was er hat.)

Haben wollen, Geld ist eine Forderung, Habsucht und kriegen wollen führt zu Krieg!

„Es ist Zeit“ heißt auf English „It is time“ und auf Latein „Hora est“ (also fast wie Horus est, denn Isis ist ja nun auch schon lange da). Wer es glaubt wird selig!

Vorheriges Überblick Nächstes