Vorheriges Überblick Nächstes

27. Oktober 2016

Haus auf Stein gebaut

Lukas, Kapitel 6: Vom Baum und seinen Früchten
  1. Denn es gibt keinen guten Baum, der faule Frucht trägt, und keinen faulen Baum, der gute Frucht trägt.
  2. Denn jeder Baum wird an seiner eigenen Frucht erkannt. Man pflückt ja nicht Feigen von den Dornen, auch liest man nicht Trauben von den Hecken.
  3. Ein guter Mensch bringt Gutes hervor aus dem guten Schatz seines Herzens; und ein böser bringt Böses hervor aus dem bösen. Denn wes das Herz voll ist, des geht der Mund über.
  4. Was nennt ihr mich aber Herr, Herr, und tut nicht, was ich euch sage?
Ein Baum, der aus scharfen logischen Ketten besteht und dessen Wurzel-Aussage gut ist kann doch nicht schlecht sein, oder?

Der berühmte Turmbau zu Babel.
Öko heisst Haus oder das Ganze, Nomie heisst Bestimmung.

Über das europäische Haus (auch Lukas Kapitel 6)

Vom Hausbau
  1. Wer zu mir kommt und hört meine Rede und tut sie – ich will euch zeigen, wem er gleicht.
  2. Er gleicht einem Menschen, der ein Haus baute und grub tief und legte den Grund auf Fels. Als aber eine Wasserflut kam, da riss der Strom an dem Haus und konnte es nicht bewegen; denn es war gut gebaut.
  3. Auslegung: Ökonomie bei negativem Zins: das Haus wird solide weiter gebaut.
  4. Wer aber hört und nicht tut, der gleicht einem Menschen, der ein Haus baute auf die Erde, ohne Grund zu legen; und der Strom riss an ihm und es fiel gleich zusammen und sein Einsturz war groß.
Auslegung: Ökonomie bei positivem Zins: das Haus bricht am Ende des Kapitalismus zusammen.
Die Sprach-Verwirrung ist hier beschrieben.

Vorheriges Überblick Nächstes