Vorheriges Überblick Nächstes

30. März 2018

Der Westen kontra Russland: Beziehungen im Großen und Kleinen, ein bisschen mehr Liebesbeziehung bitte... es ist Ostern!

Es ist 'mal wieder Zeit, dem Größenwahn zu fröhnen. Was haben sich da bloß für fatale Entwicklungen ergeben? In Großbritannien ist ein (Ex-) Spion zusammen mit seiner Tochter an der Haustür vergiftet worden, von wem auch immer, und die Regierungen UK, USA, Europa,... eskalieren den Vorfall entlang der Linie und gerichtet auf einen neuen kalten Krieg über den Status einer schweren diplomatischen Krise hinweg. Es werden Brücken abgerissen indem Menschen aus Kontaktgruppen der Systeme entfernt werden. Die Berührstellen und Austauschmöglichkeiten werden verringert, künftige Möglichkeiten eingeschränkt auf deklariert und gefordert notwendige Handlungen der jeweiligen Gegenseite. Um es wieder friedlicher und liebevoller zu machen (gemeint ist hier der technische Terminus der Liebe im Gleichgewicht der Bestimmung zu dem die Kommunikation gehört und die Freiheit, sich in irgendeiner Weise aufeinander einlassen zu können), werden Verhaltensvorgaben gemacht, Verhalten wird erzwungen. Mit Liebe oder echter Souveränität hat das nichts zu tun.

Wer muss es am Ende ausbaden? Die Völker der Länder. Können sich das die Völker der Länder leisten? Nein.

Natürlich kann es auch sein, dass der Kreml seine Wahrheiten schützen muss indem er ihre Träger ermordet, doch wird die russische Führung jetzt wirklich so dumm sein, mehr Öl ins Feuer zu gießen und auf so hinterhältige und grausame Art und Weise die Wahrheit zu töten?

Es riecht ein wenig nach einer Inszenierung, und das bedeutet nichts anderes, als dass das Gewicht der Verschwörungstheorie im Vergleich zum Gewicht der Hauptstromtheorie nicht gering ist. Für die Akteure auf der einen Seite sind die Aussagen der Gegenseite Teil der Verschwörungstheorie, doch machen diese offiziellen Aussagen der Gegenseite noch nicht die ganze Verschwörungstheorie aus. Um es konkret zu machen, ist es auch möglich, dass Dritte ganz gezielt Flugzeuge abschießen und Ex-Spione samt Familienangehörigen auslöschen, um ganz gezielt einen Keil zwischen Russland und Europa zu treiben, solange nicht etwas dem Entgegenstehendes bewiesen wurde. Deutet die Schmutzsignatur im Gift (Novichok) auf ein russisches Labor hin, und wenn ja, kann die Signatur nicht auch nachgemacht werden?

Ist so etwas möglich? Ich meine ja, doch wer steckt dahinter? Ein Schelm wer amerikanische Einflussnahme vermutet....

Man kennt so Videos wie jenes des US-Thinktanks STRATFOR, die zugeben, verhindern zu wollen, dass eine enge, wirtschaftliche und strategische Partnerschaft zwischen Europa und Russland und wohlmöglich eine riesige Freihandelszone von Wladiwostok bis an die westliche Grenze Europas entsteht. Man bräuchte kein Schiff, kein Flugzeug, alles wäre mit der Bahn oder auf der Straße transportabel. Die Amerikaner und wohlmöglich auch die Post-Brexit-Briten schauen dabei in die Röhre ... meint man ... doch ist das wirklich so?

Wollte sich nicht das US-Kapital über TTIP an Europa bereichern? War es nicht geplant, dass TTIP vor dem derzeitigen Zins-Zyklus abgeschlossen werden sollte? Wir hätten jetzt TTIP und die steigenden US-Zinsen hätten Europa über die Choas-Schwelle getrieben, das europäische Bankensystem zum Einsturz gebracht, die politische Lage eskaliert, die AfD wäre an der Macht. Das parasitäre US-Kapital hätte sich über TISA auch an der Verwaltung bedient, wir hätten bald schon ein US-amerikanisches Nervensystem, amerikanische Unternehmen hätten Zugriff auf Daten der Verwaltung.

Fakten

Doch muss man zunächst bei der Theorie und den Fakten bleiben. Fakt ist

Scheiß Kapitalismus!

Wie es sein sollte

Was mich wirklich ankotzt ist, dass so reiche Länder in der kritischen Phase des Kapitalismus und an der Schwelle zur NWO wie die Länder der sog. „ersten Welt“ einen solchen Druck auf wirtschaftlich sehr viel schwächere Länder ausüben (die Handelssanktionen, die Ausweisung von Diplomaten, die Einschränkung von Handlungsmöglichkeiten der Führungen, usw.). Es sind am Ende immer die Ärmsten der erpressten Länder, die darunter leiden. Die Menschenrechtssituation in Russland ist nicht gut, und sie wird nicht dadurch besser, dass Russland wirtschaftlich und politisch isoliert wird. Gerade wir Deutschen haben hinsichtlich der über 27 Mio. toten Russen des zweiten Weltkrieges eine völkerrechtliche Pflicht gegenüber den Russen. Wir pflegen unsere Beziehungen zu Israel, und genau aus dem selben Grund sollten wir auch unsere Beziehungen zu Russland pflegen, denn Deutschland hat den Russen viel Leid zugefügt, und wir stehen diesbezüglich in der Pflicht.

Gerhard Schröder hat das verstanden, und die Situation macht ihm den Sitz heiß, ganz sicher, wenn auch gleich er es aus anderem Grund (der Einführung des ineffizienten Hartz-IV Drangsalierungs- und Repressionssystems) verdient hat, dass man ihm glühende Kohlen unterschiebt.

Wie wäre es denn, wenn man endlich zu rechtsstaatlichen Prinzipien zurückkehrt, nicht vorverurteilt, ein unabhängiges Gericht oder einen Schiedsrichter hinzuzieht, das/der die Beweise zusammenträgt und dem Handlungs- und Nachforschungsraum eingeräumt wird um die Vorwürfe zu klären? Wie wäre es mit der Schweiz oder der OSZE?

Die Lösung der Spannungen im Osten gelingen durch eine Verbesserung der Beziehungen zu Russland. Da sollten wir Deutschen vorweggehen, und doch nicht davor zurückweichen, die Einmischung der russischen Führung und/oder des Kremls in die inneren Angelegenheiten seiner westlichen Nachbarn zu bekämpfen und die russische Führung an ihre Verantwortung für den Frieden in der Welt zu erinnern.

Das zukünftige Ganze ist nur größer als die Summe seiner Teile, wenn die Beziehungen der Teile Liebesbeziehungen sind.

Das versteht jedes Kind: Je ein männliches und weibliches und zeugungsfähiges Schaf in einem Raum gibt am Ende mehr als zwei Schafe, 2 Gladiatoren in einer Arena gibt am Ende weniger als 2 Gladiatoren. Einmal gab es Zuwachs, das andere Mal den Tod. Das eine Mal war es Liebe, das andere Mal war es Hass.

Das Schwierigste für Eltern ist es, die Kinder loszulassen, wenn sie aus dem Haus ausziehen, habe ich mir sagen lassen. Kinder lieben diejenigen Eltern, die ihre Kinder freigelassen haben, nicht die, die sie an sich binden wollten, weil sie selbst etwas nachzuholen hatten und sich das nicht selbst geben konnten, sondern es von den Kindern nehmen mussten, und das gilt im Kleinen wie im Großen.

Lieber Herr Putin, senken Sie den Leitzins des russischen Währungsraumes in den negativen Bereich, dann wird der Ihnen sicher unbewusste systematische Kontrahierungs- und Einverleibungszwang/drang nachlassen und Russland und Europa bekommen endlich die Liebesbeziehung, die sie nach dem 20. Jahrhundert verdienen! Dann bauen wir in Jerusalem den einen großen Tempel wieder auf, denn es gibt weder christliche noch muslimische Länder auf diesem immer kleiner werdenden Planeten, und von den jüdischen Brüdern und Schwestern darf man keine Zinsen nehmen! Wenn wir denn alle erkannt haben, dass wir in Wahrheit schlechte Juden sind, die noch irgendwie mit dem Herren leben, dann kann man die Sache mit der Zivilisation doch nun endlich mal zu ihrer Vollendung bringen.

Diesseitiges Warten auf das Jenseits. Die erste Welt steht an der Schwelle, wann wird es geschehen, oder sind die Besen nicht mehr einzufangen (Vgl. zum Zauberlehrling)?
Wenn durch den positiven Zins das Geld die Welt regiert, dann dienen die Menschen dem Geld, also dem Herren. Wenn die Zinsen auf der Welt negativ sind, dann dient das Geld den Menschen, doch wem dienen dann die Menschen? Dann dienen sie dem Einen, das sehr viel größer ist als der Herr!

Vorheriges Überblick Nächstes