Einen Moment bitte...

www.tim-deutschmann.de
Sende
Seitenadresse
per E-Mail

Chronik-Einträge am 09.01.2023

(gesamte Chronik)
09. Januar 2023, 09:35:52
Dringende Energiewende, Gewährleistungs- und Haftungsregeln und Fachkräftemangel

Im Haus, in dem ich wohne, ist am Wochenende die Heizung kaputt gegangen. Die Pumpe musste erneuert werden.

Bei der Gelegenheit unterhielt ich mich mit dem Meister über Möglichkeiten[+], die Energiewende zu bewerkstelligen. Dabei ging ich besonders auf den Fachkräftemangel ein und schlug vor, dass doch Meisterinstallateure Laien anlernen und anleiten könnten, (nur) die einfachen Arbeiten[+] selbst durch zu führen und das Arbeitsergebnis[+] dann abnehmen könnten. Darauf sagte er mir, dass das nach der gegenwärtigen Gesetzeslage aufgrund von Gewährleistungsregeln nicht möglich sei, sondern dass er mit einem Bein im Knast stünde, wenn er so etwas machte. Er lästerte ein wenig über die Politik und sagte, dass Politiker nur schöne Reden halten, auf die aber leider keine Taten folgen würden. Bei der gegenwärtigen Gesetzeslage und der demographischen Entwicklung, die sich im Fachkräftemangel darstellt, würden wir die Energiewende, bei der vor allem auch die energetische Sanierung von Häusern im Mittelpunkt[+] steht, noch bis 2040 nicht erreicht haben.

Das Gespräch schien damit aus meiner Sicht beendet. Ich schien es mit einer Art beruflich bedingtem Pessimismus zu tun zu haben und zog mich zum Nachdenken von dem Gespräch zurück.

Nach einer Weile dachte ich, dass es vielleicht innerhalb der bestehenden Rechtsordnung[+] eine Lösung geben könnte. Also fragte ich ihn, was ich als promovierter Physiker tun müsse, um von der Handwerkskammer (der Zunft) die Lizenz zum Installieren zu erhalten. Ich müsse, so der Meister, zunächst 4 Jahre Berufsschule absolvieren, die evtl. aufgrund meiner Vorkenntnisse auf 2 Jahre reduziert werden könnte. Daraufhin wäre ich aber noch lange kein Meister. Die Ausbildung zum Meister benötigte weitere 4 Jahre, die beim Besuch einer Ganztagesschule auf 1 Jahr verkürzt werden könnte. "Ginge nicht auch eine Halbtagesschule, so dass ich nebenher arbeiten gehen kann?“, frage ich ihn. Daraufhin sagte er mir, dass das nicht gehen würde.

Mit BaFöG würde es also für mich 3 brauchen, die Lizenz zum Löten, Schweißen und Schrauben zu erwerben, ohne BaFöG 6 Jahre. Das dauert alles viel zu lange. Die Gesetze müssen sich ändern. Ich hoffe, dass das Bürgergeld solche beruflichen Fortbildungsmöglichkeiten abdeckt. Wehe, wenn nicht.
09. Januar 2023, 09:29:12
Ein schöner Artikel über den Begriff des Wirtschaftswachstums, der zeigt, wie interdisziplinär der Begriff aufgefasst wurde. In diesem Zusammenhang sei an die Bewegung der Physiokratie[+] erinnert, der im Vorfeld der französischen Revolution als eine Reformbewegung begann und dessen Name in etwa mit Natur- oder auch Körperherrschaft übersetzt werden kann.

Vom Zauber einer Zahl - Die Erfindung des Wirtschaftswachstums; Wie ein delphisches Orakel werden regelmäßig Zahlen des Wirtschaftswachstums bekannt gegeben. Dass Staaten lange ohne die Ermittlung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) auskamen – kaum vorstellbar. Dabei ist die Entstehung des BIP nicht lange her...

Querverweise auf 'Chronik-Einträge am 09.01.2023'

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Sie kennen vielleicht von anderen Medien sogenannte "Bezahlwände". Sie erhalten die von Ihnen begehrten Informationen nur, wenn Sie den Artikel kaufen oder regelmäßig zahlen. Soweit kann ich es aus berufsethischen Gründen nicht kommen lassen, bitte Sie jedoch trotzdem darum, meine Arbeit mit einer Spende oder einer Schenkung zu unterstützen.

Tim Deutschmann

USt-IdNr.: DE342866832

IBAN: DE49 4306 0967 6023 3551 01
BIC: GENODEM1GLS

Verwendungszweck 'Spende'.

Liste mit SpenderInnen, weitere Informationen zu meiner Finanzierung hier.

Kontakt- und Adressdaten:

E-mail: autor@tim-deutschmann.de
Keltenweg 22
69221 Dossenheim

Impressum