Einen Moment bitte...

www.tim-deutschmann.de
Sende
Seitenadresse
per E-Mail

Chronik-Einträge am 06.12.2022

(gesamte Chronik)
06. Dezember 2022, 14:28:03
Kurze Kommentierung eines Phoenix Interviews zur Geldpolitik[+] der EZB[+]: Wenn organisierte Verantwortungslosigkeit Namen hat

Hier sitzen Joachim Nagel und sein französischer Kollege François Villeroy de Galhau, Nachfahre des Gründers von Villeroy und Bosch, und werden von Susanne Biedenkopf und Michael Krons in die Mangel genommen.

Die Inflation[+] sei viel zu hoch. Man müsse doch den Menschen helfen, sagt Joachim Nagel. Die Geldpolitik[+] werde die Inflation[+] erfolgreich bekämpfen, versichert Villeroy de Galhau, doch Geldpolitik[+] wirke erst mit einer Verzögerung von 18 - 24 Monaten. Anmerkung: weil dann erst die Tilgung der (Zins[+]-) Schulden in die Phase kommt, in der ersichtlich wird, welche Schuldner pleite gehen und wessen Gläubiger also Verluste hinnehmen müssen.

Es gibt, so wie betont wird, in der €-Zone eine Geldpolitik[+] doch eben viele Fiskalpolitiken[+], womit Unterschiede bei der Inflation[+] in den einzelnen €-Staaten erklärbar seien. Dabei könne Deutschland von Frankreich, dessen Inflation[+] leicht niedriger liegt als die französische, lernen, so Villeroy de Galhau.

Die Staaten müssen sich schneller anpassen, sind sich beide einig.

Die Erklärung, wie eine Erhöhung der Gesamtkosten für die Unternehmen, speziell die wesentlich von der Geldpolitik[+] bestimmten Fremdkapitalkosten, die von einem Energiekostenschock verursachte Inflation[+] dämpfen können soll, bleiben beide Notenbanker schuldig.

Der einfache Grund ist: Es gibt keine solche Erklärung.

Nachdem die Ursache[+] der Inflation[+] langsam abklingt, wenn man auf die Spot-Märkte für Energie blickt, bleiben uns die Folgen der Reaktionen auf den Kostenschock erhalten: 1. Die Gewerkschaften werden konsequent Inflationsausgleich[+] in den Lohnrunden durchsetzen, weil Arbeitende[+] auch aufgrund der hohen Mietzinsen[+] nichts mehr herzugeben haben, und also die Kosten für die Verfügungsrechte[+] an Arbeitskraft[+] erhöhen und 2. die Zentralbank[+] erhöht weiter die Kosten für die Verfügungsrechte[+] an Fremdkapital.

Unternehmen werden diese Kostensteigerungen an die Konsumenten weiter geben müssen, so dass die Inflation[+] sehr viel langsamer abklingen wird als mit einer Negativzins-Geldpolitik[+], die effektiv negative Schuldzinsen bewirkt.

Daher stimmt Joachim Nagel die Zuschauer darauf ein, dass uns die Inflation[+] noch länger begleiten wird.

Die Regierungen werden infolge dieser grundverkehrten Geldpolitik[+] – wir haben es nicht mit einem Anstieg der Nachfrage zu tun, sondern mit einem drastischen Rückgang des Angebots, einem Angebots- und Kostenschock – solange Verträge eingehalten werden sollen unausweichlich Steuern erhöhen, sparen oder neue Schulden machen müssen, wobei die FDP Steuererhöhungen und die SPD Kürzungen bei den Sozialausgaben verhindern werden, so dass es c.p.[+] darauf hinausläuft, dass den kommenden Generationen die Bewältigung der gegenwärtigen Finanzprobleme angelastet wird.

Das ist verantwortungslos!

#Geldpolitik[+] #EZB[+] #Zinsen[+] #Staatsschulden #Inflation[+]

die diskussion: Deutschland, Frankreich und die Inflation[+] – Wege aus der Krise; Mit Bundesbankchef Joachim Nagel und dem Gouverneur der Banque de France, François Villeroy de Galhau.Europa erlebt die höchsten Inflationsraten seit Jahrzeh...

Querverweise auf 'Chronik-Einträge am 06.12.2022'

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Sie kennen vielleicht von anderen Medien sogenannte "Bezahlwände". Sie erhalten die von Ihnen begehrten Informationen nur, wenn Sie den Artikel kaufen oder regelmäßig zahlen. Soweit kann ich es aus berufsethischen Gründen nicht kommen lassen, bitte Sie jedoch trotzdem darum, meine Arbeit mit einer Spende oder einer Schenkung zu unterstützen.

Tim Deutschmann

USt-IdNr.: DE342866832

IBAN: DE49 4306 0967 6023 3551 01
BIC: GENODEM1GLS

Verwendungszweck 'Spende'.

Liste mit SpenderInnen, weitere Informationen zu meiner Finanzierung hier.

Kontakt- und Adressdaten:

E-mail: autor@tim-deutschmann.de
Keltenweg 22
69221 Dossenheim

Impressum