Sende
Seitenadresse
per E-Mail

Chronik-Einträge am 05.09.2022

(gesamte Chronik)
05. September 2022, 11:57:47
Zwei Zitate aus dem folgenden Artikel:
Sie beschreiben die Globalisierung oft als Wechselspiel zwischen Zentrifugal- und Zentripetalkräften. Wie meinen Sie das?

Eine Zentrifugal- oder Fliehkraft bewegt etwas nach außen. In unserem Fall sorgt sie dafür, dass sich die Länder wirtschaftlich weiter voneinander entfernen. Zentripetalkräfte hingegen bringen Volkswirtschaften näher zusammen. In der Geschichte der Wirtschaft wirken diese Kräfte in verschiedenen Phasen unterschiedlich stark.

[...]

Die wahre Krise der Globalisierung begann also schon weit vor der Corona[+]-Pandemie?

In der Tat. Aber die Pandemie hat ebenfalls als Zentrifugalkraft gewirkt. Viele Nationen fragten sich, wie stark sie in einem solchen globalen Notfall von anderen Ländern abhängig sein wollen. Die Angst[+], von lebenswichtigen Gütern abgeschnitten zu sein, griff nach langer Zeit[+] plötzlich wieder um sich. Auch bei den Impfstoffen wollten Regierungen erst einmal die Versorgung ihrer eigenen Bevölkerung sicherstellen.

Douglas Irwin: „Wir werden noch wehmütig auf die Phase des nahezu komplett globalisierten Welthandels zurückblicken“ - brand eins online; Douglas Irwin, Experte für die Geschichte des globalen Handels, über die Kräfte, die die Weltwirtschaft auseinandertreiben und Chinas zukünftige Rolle.
Mich erinnert die hier im Text verwendete Idee von Zentrifugal- und -petalkräften an mein Video über den Grund für unsere Wegwerf-[+] und Überflussgesellschaft[+] sowie die Migrationsbewegungen auf allen Größenskalen sozialer Gruppen:
Mehr dazu am 23.10.2018.
Im Video über kriegsträchtige geoökonomische Zerrkräfte spekuliere ich über die Ursachen[+] des Krieges in der Ukraine und benutze dabei die der Idee der Zentripetalkraft zugrunde liegende Gravitationsanalogie[+] des Zinsnehmens[+].

Querverweise auf 'Chronik-Einträge am 05.09.2022'

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Sie kennen vielleicht von anderen Medien sogenannte "Bezahlwände". Sie erhalten die von Ihnen begehrten Informationen nur, wenn Sie den Artikel kaufen oder regelmäßig zahlen. Soweit kann ich es aus berufsethischen Gründen nicht kommen lassen, bitte Sie jedoch trotzdem darum, meine Arbeit mit einer Spende oder einer Schenkung zu unterstützen.

Tim Deutschmann

USt-IdNr.: DE342866832

IBAN: DE49 4306 0967 6023 3551 01
BIC: GENODEM1GLS

Verwendungszweck 'Spende'.

Liste mit SpenderInnen, weitere Informationen zu meiner Finanzierung hier.

Kontakt- und Adressdaten:

E-mail: autor@tim-deutschmann.de
Keltenweg 22
69221 Dossenheim

Impressum