Sende
Seitenadresse
per E-Mail

Chronik-Einträge am 16.08.2022

(gesamte Chronik)
16. August 2022, 11:09:21
Wie auch diese Sendung von 'hart aber fair' bestätigt, können die Deutschen die Negativzinsen offenbar emotional nicht verkraften, wie Frank Plasberg es wiederholt feststellte. Wäre das anders, wenn sie sich einmal kognitiv und rational mit den Negativzinsen auseinandersetzen würden? Ja, auf jeden Fall. Doch wer hat denn Zeit[+], um über die Zinsen[+] nachzudenken, wenn doch die Sparer den Menschen die Zeit[+] stehlen? Um aus dem Hamsterrad auszusteigen, muss man aus dem Hamsterrad aussteigen. Um die Falle zu erkennen, in die sich der zinsnehmende Mensch selbst treibt, muss er sie anschauen.
Wer jetzt noch spart, ist selber schuld:Muss uns die Politik vor den Minuszinsen retten? 27.1.2020; 27.01.20 :Wer jetzt noch spart, ist selber schuld: Muss uns die Politik vor den Minuszinsen retten?#hartaberfair#talkhttps://www1.wdr.de/
Es ist kaum zu fassen, mit welcher doppelzüngigen Unverschämtheit und Verlogenheit die Vertreterin der Linkspartei sich vor das Publikum stellt und die Sachlage von ideologisch typischer Seite her erörtert. Das Paradoxe an ihrem Vortrag ist an den Widersprüchlichkeiten zu erkennen, die sie offenbar selbst gar nicht bemerkt. Einerseits stellt sie fest, dass nur noch die Reichen sparen können und also Zinsen[+] erhalten, andererseits behauptet sie, die Sparkassen würden für das Allgemeinwohl sorgen. Es geht also offenbar von einem logischen Standpunkt aus betrachtet im Kopf der Frau Dr. Wagenknecht etwas nicht zusammen! Darf ich sie dann überhaupt eine Lügnerin nennen, wenn es ihr nicht bewusst ist? Die Frau Dr. hat aber über das Sparen promoviert. Sie sollte sich also eigentlich mit der Materie auskennen.
TV-Ärger: Sahra Wagenknecht (Die Linke[+]) bei „hart, aber fair": Wie Banken[+] uns ausnehmen 10/2016;

Querverweise auf 'Chronik-Einträge am 16.08.2022'

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Sie kennen vielleicht von anderen Medien sogenannte "Bezahlwände". Sie erhalten die von Ihnen begehrten Informationen nur, wenn Sie den Artikel kaufen oder regelmäßig zahlen. Soweit kann ich es aus berufsethischen Gründen nicht kommen lassen, bitte Sie jedoch trotzdem darum, meine Arbeit mit einer Spende oder einer Schenkung zu unterstützen.

Tim Deutschmann

USt-IdNr.: DE342866832

IBAN: DE49 4306 0967 6023 3551 01
BIC: GENODEM1GLS

Verwendungszweck 'Spende'.

Liste mit SpenderInnen, weitere Informationen zu meiner Finanzierung hier.

Kontakt- und Adressdaten:

E-mail: autor@tim-deutschmann.de
Keltenweg 22
69221 Dossenheim

Impressum